Menü

Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein

Schöne Aussichten - seit über 150 Jahren!


Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein AG  

Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft 
Untersee und Rhein AG

Freier Platz 8
CH-8200 Schaffhausen

+41 52 634 08 88
http://www.urh.ch/

Gut zu wissen

Sechs Schiffe – vom kleinen Nostalgie- bis zu den grossen Kursschiffen - umfasst die Flotte der Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) mit 28 Mitarbeitenden.

Das Angebot ist vielfältig: Von April bis Mitte Oktober verkehren die Kursschiffe auf der 50 km langen Strecke zwischen Kreuzlingen und Schaffhausen.

Ob mit einem Schiffscharter oder auf Brunch- und Fonduefahrten – die Reise auf dem Wasser ist während des ganzen Jahres ein Erlebnis. Angebote wie „Schiff & Fisch“ und das Gruppenangebot „Sauschwänzlebahn-Kombi“ sind äusserst beliebt.

Oder wer wäre nicht gerne „Kapitän für einen Tag“? Ausflug gefällig? Hier klicken

Die Schweizerische Schiff­fahrts­ge­sell­schaft Untersee und Rhein AG (URh) ist eine Aktien­gesellschaft mit Sitz in Schaffhausen.

Am 19. Mai 1864 wird im Rathaus zu Diessen­hofen eine neue Dampf­boot-Gesellschaft ins Leben ge­ru­fen. Damit war der Grundstein für die älteste heute noch bestehende, nicht durch Fusionen oder Zusammenschlüsse entstandene Schifffahrtsgesellschaft der Schweiz – die URh – gelegt.

Schöne Aussichten - seit über 150 Jahren!

Die Einheimischen wissen, was Feriengäste ahnen: Die Schiffsstrecke zwischen Kreuzlingen und Schaffhausen ist die schönste Stromfahrt Europas.

Seit 1865 befährt die Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) den westlichen Bodensee und den Hochrhein. Gegensätze ziehen sich an - auch hier im Norden der Schweiz, direkt an der Grenze zu Deutschland.

Das idyllische, ruhige Panorama öffnet sich dem Betrachter auf dem Untersee. Still breitet sich das Wasser vor seinen Augen aus. Und dann - das Schiff!

Der Bug pflügt sich seinen Weg durch die Wellen, imposant, kraftvoll, energisch. Hier, auf der Fahrt von Kreuzlingen Richtung Schaffhausen, treffen sich Vergangenheit und Gegenwart, Natur und Kultur. Gegensätze eben.