Menü

CUENDET KUNSTGALERIE

Spezialisiert auf Gemälde und Zeichnungen des 18. und 19. Jahrhunderts aus Deutsch­land und der Schweiz.


CUENDET KUNSTGALERIE

Michel Cuendet
Äussere Obergasse 2C
8353 Elgg / Switzerland


0041 52 366 21 10


www.cuendetkunst.ch

Cuendet Kunstgalerie ist spezialisiert auf Gemälde und Zeichnungen des 18. und 19. Jahrhunderts aus Deutsch­land und der Schweiz.

Im aktuellen Katalog werden u.a. Werke von Maurice Barraud, François Bocion, Alexandre Calame, Christian Dahl, Helen Dahm, François Diday, Charles François Daubigny, Jakob Philipp Hackert, Rudolf Koller, Barthélemy Menn, Ludwig Richter, Carl Spitzweg, Gottfried Steffan, Wolfgang Adam Töpffer und Robert Zünd gezeigt.

In den drei neu gestalteten Galerieräumen wird vor allem ältere Kunst präsentiert. Zeitgenössisches Kunstschaffen findet dennoch regelmässige Beachtung.

Die Galerie bietet verschiedene Dienstleistungen an wie Ausstellungskonzepte, Raumberatung, Kunstfotografie, Präsentation von Sammlungen, Erstellung von Werkverzeichnissen, Restaurierungen, Rahmungen, Schätzungen, Kunstreisen, Kunstführungen, etc.

Bilderalbum Kunstausstellung im September

Klicken Sie auf die Bilder um sie gross betrachten zu können.

Die Cuendet Kunstgalerie wurde im Februar 2018 von Michel Cuendet in Elgg gegründet.

Mit starken Werken des 18. und 19. Jahrhunderts setzt sie ihren Schwerpunkt im Bereich der Deutschen und Schweizer Kunst. In Sonderausstellungen findet die Kunst der Moderne ebenso Beachtung wie das zeitgenössische Kunstschaffen.

Mehr erfahren...

Doch wie kam es dazu?

Michel Cuendet, der seine frühe Kindheit am Genfersee verbrachte, berichtet: «Als Kind war es mir stets ein Vergnügen, weit über die Stadt Montreux hinweg auf die Spiele des Lichts und die sich stündlich ändernden Farben des Sees hinauszublicken.

Auch die Savoyer Berge wie z.B. der dominierende Grammont zeigten sich in unterschiedlichen Kleidern, mal verhüllt, mal klar oder mit dem Dunst verwoben.

Viele Jahre später habe ich versucht, diese frühen Erinnerungen und Empfindungen in Gemälden der Romandie wiederzufinden.

Es entstand eine Sammlung deren Thematik bald die Grenzen des Léman sprengte und weiteren Regionen Raum bot. Die Lust wandelte sich bald zur Kunst des Wahrnehmens und Betrachtens.»

Seit 2013 realisierte Michel Cuendet verschiedene Kunstaustellungen wie z.B. «Von der Lust zur Kunst» in den Räumlichkeiten der Notenstein La Roche Privatbank im Volkarthaus Winterthur oder «Von Gott und Menschen» anlässlich des 500. Jubiläums der Kirche Elgg.

Diese Tätigkeit ging einher mit einer vertieften Beschäftigung mit den Werken und ihren Künstlern. Diese haben ihre Zeit mitgestaltet und mitgeprägt; ihr Nachlass ist nun Teil der Geschichte und somit Kulturgut. Letzteres gilt es zu pflegen und den Menschen unserer Zeit zu vermitteln. 

So reifte 2017 der Entschluss, sich mit einer Kunstgalerie neben der Tätigkeit als Architekt, ein weiteres Tätigkeitsfeld aufzubauen.

Am 23. März 2018 fand die erste Vernissage im Kreis von rund 60 Gästen statt, die dicht gedrängt aber vergnügt diesen Anlass feierten. Am 20. April folgte die nächste Vernissage mit japanischer Druckgrafik des 18. und 19. Jahrhunderts

Weniger…